MENU

  • Home
  • Angebote
  • Fotogalerie
  • Partners

    SV Horn Nachwuchsleistungszentrum IBC Excalibur Puma - Offizieller Ausrster des SV Horn

    Kontakt

    SV Horn
    Altbachweg 10
    3580 Horn
    Telefon: 02982/4607
    Fax: 02982/20 722
    E-mail: buero@svhorn.at
     
     

    Newsletter

    Ihr Name:

    E-mail:



    Partners

    NN Admiral Sportwetten VolksbankShopping HornKlbl AutomobileStadtgemeinde HornHubertusMAKRON Hainbck

    Spielberichte
    Frauen

     
     

    Frauen | SV Horn Grorubach   4:0 (1:0)


    18. 10. 2014

    SV Horn: Augustin; Sochurek (78. Treml), Pelikan, Scheidl, Gradner; Neuhold (82. Halandova), Grafinger (81. Groll), Bauer, Neumayer (89. Groll), Weber, Balaskacova (82. Quirtner)

    Torfolge: 1:0 (40.) Neumayer; 2:0 (60.) Balascakova; 3:0 (62.) Neumayer; 4:0 (76.) Grafinger


    Sichere drei Punkte gegen den nicht zu unterschtzenden Tabellenletzen! Im Spiel gegen den Tabellenletzten waren die SV Girls in der Favoritenrolle und bauten in der ersten Halbzeit auch gute Spielzge auf, jedoch war meist an der Strafraumgrenze Schluss. Einige Chancen durch die immer wieder auf der rechten Seite stark durchbrechende Lisa Weber und die spielfreudige Strmerin Babsi Balascakova konnten von der Torfrau zunichte gemacht werden, ehe ein Torfraufehler des Gegners zu Horns 1:0 Fhrung fhrte. Nachdem der gegnerische Goalie den Ball wieder loslsst, schaltet Babsi Balascakova am schellsten, holt sich den Ball, legt ihn zur Mitte auf Natascha Neumayer auf, welche den Ball trocken zum 1:0 Pausenstand ber die Torlinie drckte. Auch die Gste hatten in der ersten Halbzeit einige schnelle und direkt nach vorne gespielte Kombinationen, doch Horns Verteidigung stand gut und konnte so einen Gegentreffer verhindern. Gleich nach dem Seitenwechsel traf Babsi Balascakova die Stange, Vicky Grafingers Schuss ging nebens Tor und Karina Bauer stand alleine vor der Torfrau, doch diese blieb Siegerin in diesem Duell. Es dauerte bis zur Minute 66 ehe Horns Legionrin Balascakova fr ihre Farben auf 2:0 erhhen konnte, wobei die gegnerische Torfrau nicht gut dabei ausschaute. Eine Minute spter traf Natascha Neumayer sogar zum 3:0, dies war wohl die Entscheidung in diesem Spiel. Das 4:0 gelang Vicky Grafinger durch einen platzierten Kopfball nach einer Ecke. Auch die eingewechselte Miriam Treml und Karina Bauer htten noch weitere Treffer auf dem Fu gehabt, doch es blieb beim 4:0 Endstand.

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | Furth SV Horn   3:4 (3:1)


    12. 10. 2014

    SV Horn: Fuchs (26. Augustin); Sochurek, Gramser, Scheidl, Gradner (71. Quirtner); Pelikan (46. Halandova), Grafinger, Bauer, Neumayer (89. Groll), Weber (90. Neuhold), Balaskacova

    Torfolge: 1:0 (20.) Klein; 2:0 (30.) Klein; 2:1 (32.) Neumayr; 3:1 (44.) Gschwandtner; 3:2 (FE, 62.) Grafinger; 3:3 (79.) Weber; 3:4 (88.) Bauer

    Gelbe Karte: 63. Gramser; 90. Halandova

    Rote Karte: 71. Gramser


    Mit Kampf- und Teamgeist das Spiel noch gedreht! Nach der Niederlage der Vorwoche sollte heute trotz Abwesenheit von Trainer Herman Swoboda (privat verhindert) eine Rehabilitation auf dem Programm stehen. Spielerin Bettina Neuhold bernahm fr dieses Spiel den Trainerposten. Horn war zu Beginn etwas verunsichert und durch einige Fehlpsse machte man sich das Leben schwer. Beide Mannschaften versuchten sich bis zum Tor durchzuspielen, jedoch ohne Erfolg. Die beste Chance hatte Vicky Grafinger nach einem Corner mit dem Kopf, ihr Ball wurde jedoch von der gegnerischen Torfrau gehalten. Auf der Gegenseite konnte ein Ball nach einem Corner von Furths Viktoria Klein direkt zum 1:0 verwandelt werden. Doch es sollte noch dicker kommen, denn zehn Minuten spter entlief Klein der Horner Abwehr und erhhte sogar auf 2:0. Doch Horn setzte nach und konnte nach Zuspiel von Babsi Balascakova durch Natascha Neumayr vor der Pause auf 2:1 verkrzen. Als alle schon auf den Pausenpfiff warteten, traf Marina Gschwandtner fr Furth aus gut 30 Metern in Kreuzeck und stellte so den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Trotz des ungnstigen Spielverlaufs fand Interimstrainerin Neuhold die richtigen Worte um ihr Team fr die zweite Halbzeit zu motivieren. Denn nach dem Seitenwechsel sah man eine ganz andere SV Horn Mannschaft. Kmpferisch und spielerisch strker traten die SV Girls pltzlich auf und das Spielgeschehen verlagerte sich zum grten Teil in die Hlfte von Furth. In Minute 62 wehrte eine Feldspielerin den Ball auf der Linie ab, den verhngten Elfmeter verwandelte Vicky Grafinger sicher zum 3:2 Anschlusstreffer. Kurze Zeit spter erneuter Handspielalarm im Further Strafraum, doch diesmal blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm, ebenso nach einem Rckpass den Furths Torfrau in die Hand nahm, da zu Horns Verwunderung ein Zurckspielen mit dem Spitz laut dem Schiedsrichter erlaubt sei. Kurze Zeit spter stand abermals der Schiedsrichter im Mittelpunkt, als er Jessica Gramser nach ihrem zweiten Foul mit Gelb-Rot in die Kabine schickte. Doch nun war der Kampfgeist der Hornerinnen erst recht geweckt, man stellte auf Dreierkette um und man merkte kaum, dass Horn eine Spielerin weniger war. Der Ausgleich lag in der Luft. Lisa Weber setzte sich wieder einmal unwiderstehlich auf der rechten Seite durch und glich mit einem Schuss ins lange Eck fr ihre Farben aus. Furth hatte in der zweiten Hlfte kaum Chancen, kamen sie vor das Horner Tor, war Anja Augustin auf ihrem Posten. Trotz der Unterzahl sollte es den Hornerinnen gelingen die Partie zu drehen. Kurz vor dem Ende setzte sich Karina Bauer durch, konnte auch durch zwei Fouls nicht gestoppt werden und ihr Schuss berraschte die Torfrau und ging zum 4:3 fr die Gste ins Netz. Der Jubel bei den Spielerinnen und den Betreuern kannte keine Grenzen, als der Schiedsrichter zum Schlusspfiff ansetzte. Ich bin echt stolz auf die Mdls, sie haben eine starke zweite Halbzeit geliefert, das war Kameradschaft und Teamgeist, so eine freudestrahlende Interims- Trainerin Bettina Neuhold nach dem Spiel.

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn Langenrohr   2:5 (0:1)


    04. 10. 2014

    SV Horn: Fuchs (46. Augustin); Sochurek (46. Quirtner), Pelikan, Scheidl, Gradner; Neuhold, Grafinger, Bauer, Neumayer, Weber, Balaskacova,

    Torfolge: 0:1 (43.) Ginsthofer; 1:1 (50.) Bauer; 1:2 (54.) Ginsthofer; 1:3 (56.FE) Ginsthofer; 2:3 (66.) Gradner; 2:4 (86.) Knoblechner; 2:5 (88.) Ginsthofer

    Gelbe Karte: 3. Grader; 70. Ginsthofer, 88. Scheidl


    Zu hohe Niederlage! Im Spiel gegen den Tabellenzweiten musste trotz guter Leistung eine Niederlage hingenommen werden. Gleich nach dem Anpfiff vergaben die SV Girls durch Babsi Balaskacova, Karina Bauer und Natascha Neumayer drei 100% Mglichkeiten. Auch ein gefhlvoll getretener Freisto von Kapitnin Bauer konnte aus dem Kreuzecke gefischt werden. Danach hatte Langenrohr eine gute Mglichkeit um in Fhrung zu gehen, doch Torfrau Martina Fuchs hielt ihren Kasten mit einer tollen Parade sauber. Auf der Gegenseite scheiterte Strmerin Balaskacova mit einem Kopfball, der knapp neben das Tor geht. Als alle schon mit einem 0:0 Pausenstand rechneten, lief pltzlich die strkste Spielerin der Gste Katrin Ginsthofer alleine aufs Tor, umspielte Martina Fuchs und schob trocken zum 1:0 Pausenstand ein. Nach der Pause drckte Horn auf den Ausgleich, welcher nach idealem Pass durch Neumayer durch Karina Bauer auch gelang. Sie setzte gut nach und traf zum Ausgleich. Sogar die Fhrung lag in er Luft, doch der Schiedsrichter gab einen weiteren Treffer von Bauer wegen angeblichen Abseits nicht. Kurz darauf gingen jedoch die Gste in Fhrung. Nach einem Ballverlust in der Abwehr stellte abermals Ginsthofer auf 2:1 fr Langenrohr. Nach einem Elfmeterpfiff fr Langenrohr, erzielte Ginsthofer mit ihrem dritten Treffer zum 3:1 einen Hattrick. Die Heimischen gaben aber nicht auf und konnten durch Kathi Gradner, welche aufs lange Kreuzeck zielte, auf 2:3 verkrzen. Dann stand das Spiel auf Messers Schneide, jedoch mit dem besseren Ende fr die Gste. Leider passierten den jungen Hornerinnen hinten zu viele Fehler und so mussten gegen Spielende noch zwei weitere Treffer hingenommen werden.

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn Hollabrunn   3:3 (2:2)


    20. 09. 2014

    SV Horn: Fuchs (HZ Augustin); Gradner, Scheidl, Pelikan (73. Halandova), Quirtner (51. Gramser); Weber, Grafinger, Neumayer (84. Groll), Bauer, Balaskacova, Hofmann (83. Treml)

    Torfolge: 1:0 Hofmann (25.); 1:1 Windisch (27.), 1:2 Mllner (38.), 2:2 Bauer (40.), 3:2 Grafinger (54.); 3:3 Kronberger (87.)


    Im Rahmen der 20 Jahrfeier der Frauenmannschaft trafen die SV Girl vor groem Publikum auf Ligakonkurrenten ATSV Hollabrunn.

    In einer ausgeglichenen Partie mit Chancen auf beiden Seiten, sah es bis kurz vor Schluss nach dem ersten Sieg fr Horn gegen Hollabrunn seit langem aus, doch kurz vor dem Ende mussten die Hornerinnen doch noch den Ausgleich hinnehmen.

    Horn ging durch Corinna Hofmann in der 25. Minute in Fhrung. Der Jubel war kaum noch verstummt, kam ein Pass von Horns Torfrau direkt zur ehemaligen Hornspielerin Karin Windisch, welche die Torfrau mit einem eleganten Schuss zum Ausgleich berhob. Kurze Zeit spter erhhte Beate Mllner mit einem Abstaubertor fr Hollabrunn auf 2:1. Horn steckte vor dem zahlreichen Fans nicht auf und konnte noch vor der Pause durch Karina Bauer ausgleichen.

    Nach dem Seitenwechsel drckte Horn auf die Fhrung, welche durch einen sensationellen Weitschuss von Vicky Grafinger auch gelang. Es entstand ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, wobei Horn die aussichtsreichereren Mglichkeiten hatte. Leider konnte man die Fhrung nicht ausbauen und als alles schon auf den Schlusspfiff wartete, gelang Hollabrunn kurz vor Schluss der Ausgleich.

     

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn Kottingbrunn   4:2 (1:1)


    06. 09. 2014

    SV Horn: Fuchs (70. Augustin); Neuhold (53. Halandova), Sochurek, Pelikan (53. Quirtner), Gradner; Neumayr, Scheidl, Grafinger, Bauer, Weber (80. Groll), Balascakova (71. Treml)

    Torfolge: 0:1 Kaspar (3.); 1:1 Bauer (28.); 2:1 Bauer (67. Strafsto); 3:1 Kontsinas (82. ET); 4:1 NEumayr (91.); 4:2 Hartmann (92.)


    Schwer erkmpfter Sieg!

    Die Gste aus Kottingbrunn gingen sehr aggressiv ins Spiel und attackierten von Beginn weg sehr weit in der gegnerischen Hlfte. Dadurch gelang ihnen auch der frhe Fhrungstreffer in der dritten Minute. Nach einem Ballverlust der Heimischen im Spielaufbau stand die ehemalige Horn-Strmerin Jasmin Kaspar alleine vor Horns Torfrau Martina Fuchs und netzte erfahren ein. Die Gastgeber taten sich schwer im Spielaufbau aufgrund vieler Fehlpsse und Stellungsfehler kamen die Gste immer wieder zu Chancen, welche vergeben wurden oder von Fuchs pariert.

    Nach gut einer halben Stunden wurde Babsi Balascakova im Mittelfeld durch ein Foul gestoppt. Der verhngte Freisto durch Vicky Grafinger wurde durch einen perfekten Kopfball von Horns Strmerin Karina Bauer zum 1:1 Ausgleich in die Maschen gesetzt. Der Ausgleichstreffer brachte mehr Ruhe in das Horner Spiel und kurz vor der Pause hatte Bauer mit einem Stangenschuss Pech, ebenso wie Grafinger im Nachschuss, welche den Ball neben das Tor schoss.

    In Hlfte zwei fanden beiden Mannschaften Chancen vor und  Horn kam besser ins Spiel. Nach einem gut abgewehrten Schuss von Natascha Neumayr, schlossen die Gste einen Konter zum Glck fr Horn mit einem Schuss neben das Tor ab.

    Nach gut 65 Minuten dann doch die Fhrung fr die Heimischen. Lisa Weber konnte knapp auserhalb des Sechzehners nur durch ein Foul gestoppt werden. Der verhngte Freisto, der von Karina Bauer ausgefhrt wurde, wurde mit der Hand von einer Gegenspielerin abgefangen. Der daraus resultierende Elfmeter wurde von Kapitnin Bauer sicher zur 2:1 Fhrung verwertet

    Weitere Chancen durch Neumayr und die eingewechselte Kristina Halandova wurden vereitelt. Er vier Minuten vor Schluss erhhte Horn durch ein Eigentor der Gste nach Neumayr Schuss auf 3:1. Doch der Torreigen war noch nicht vorbei. In der Nachspielzeit setzte Carina Quirtner ihre Mitspielerin Neumayr gut ein und diese vollendete eiskalt zum 4:1. Kurz vor Schluss gelang den Kottingbrunnerinnen noch der Anschlusstreffer.

    Alles in allem ein hart umkmpfter Sieg, nach einer schwachen ersten, aber besseren zweiten Halbzeit der Heimischen.

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn Schwarzenbach   4:3 (1:3)


    23. 08. 2014

    SV Horn: Treml; Gradner, Scheidl, Sochurek (46. Pelikan), Wagner; Neumayr, Bauer, Halandova (46. Quirtner), Grafinger, Weber; Balascakova

    Torfolge: Bauer (13.), Klikovits N. (15.), Halandova (39.), Klikovits K. (51.), Steiner (70.)


    Saisonauftakt nach starker zweiter Hlfte gelungen

    Im ersten Meisterschaftsspiel in der Landesliga musste Trainer Herman Swoboda  wie bereits im Cupspiel der vergangenen Woche experimentieren, da ihm keine Torfrau zur Verfgung stand. So durfte diesmal die junge Miriam Treml zwischen den Pfosten stehen, welche ihr Tordebt brav meisterste. Weiters verzichten musste Swoboda auf Vicky Siedl (Amerikaaufenthalt) und Jessica Gramser (Urlaub), sowie Corinna Hofmann (verletzt) und Diana Berger (Bnderriss). Dafr stand Bettina Pelikan wieder zur Verfgung, Bettina Neuhold kehrte nach der Babypause ins Team zurck  und Neuerwerbung Lisa Weber feierte ihr Debt im Dress des SV Horn.

    Voll motiviert startete man in das erste Spiel, musste jedoch bereits in der dritten Minuten einem Rckstand nach einem langen Ball in die Spitze nachlaufen. In einem ausgeglichen Spiel hatten die Gste die besseren Chancen, wobei auch Horn durch Kristina Halandova zu einer tollen Mglichkeit kam. Ihr Weitschuss wurde von der Torfrau aus der Kreuzecke gefischt. Die SV Girls schafften nach einem Corner durch einen Kopfball von Vicky Grafinger den Ausgleich. Immer wieder schafften es die Gste durch Horner Eigenfehler nach vorne und gingen nach eine halben Stunde nach einem Gestocher mit 2:1 in Fhrung. Kurze Zeit spter erhhten die Gste sogar auf 3:1 und wiegten sich durch den Zweitorevorsprung in Sicherheit. Mit diesem Stand ging es in die Kabine.

    Nach dem Seitenwechsel sah man eine komplett andere Heimmannschaft. Es wurde gekmpft und gerackert, wodurch man sich zahlreiche Chancen erspielte, wobei viele nicht in Tore umgemnzt werden konnten. Dann war es Natascha Neumayr, welche nach Foul an Kapitnin Karina Bauer, einen Strafsto zum Anschlusstreffer in die Maschen setzte. Neumayr hatte auch weitere 100%ige Mglichkeiten, jedoch war ihr an diesem Tag das Glck nicht weiter hold. Dafr konnte sich Neuerwerbung Lisa Weber auf der rechten Seite gut durchsetzen und erzielte mit ihrem ersten Treffer fr Blau-Wei den Ausgleich zum 3:3. Jetzt wollten sich die Hornerinnen nach dieser Aufholjagd nicht mit einem Punkt begngen und so traf abermals Grafinger nach einem missglckten Freisto im Nachschuss zum 4:3 Siegestreffer. Der Jubel bei den Spielerinnen kannte keine Grenzen, hatte man doch ein schon fast verloren geglaubtes Spiel noch gedreht.

     Nchste Woche geht es nach Wien zu Tabellenfhrer Erlaa 1b. 

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV HORN ATSV HOLLABRUNN   2:6 (1:3)


    26. 04. 2014

    SV Horn: Fuchs; Koller (77. Groll), Scheidl, Grafinger, Gradner; Steffanova, Neumayer (81.Quirtner), Bauer (K)( 86. Treml) , Halandova (HZ Gramser); Balascakova, Hofmann (55. Siedl)

    Torfolge: 1:0: Natascha Neumayer (1.), 1:1: Maria Wolf (30.), 1:2: Julia Grafeneder (33.), 1:3: Karin Windisch (41.),1:4: Nina Fink (47.), 2:4: Karina Bauer (62.), 2:5: Linda Leczek (80.), 2:6: Karin Windisch (87.)


     Keine Punkte im Derby fr den SV Horn

    Im "Sechs-Punkte-Spiel" gegen den Tabellennachbarn htte Horn mit einem Sieg punktemig zu Hollabrunn aufschlieen knnen, doch die Gste waren sich dem Ernst der Lage mehr bewusst und nahmen verdient alle drei Punkte mit nach Hause.

    Zwar htte es fr die Gastgeber nicht besser beginnen knnen, ging man bereits in der ersten Minute durch Natascha Neumayer nach Lochpass von Karina Bauer mit 1:0 in Fhrung. Die erste Viertelstunde spielte Horn einige Chancen heraus, so wurde eine gute Einschussmglichkeit von Lenka Steffanova noch ins Cornerout abgewehrt und ein Kopfball von Vicky Grafinger ging ber das Tor. Auch Verteidigerin  Vanessa Koller kommt mit einem scharfen Schuss zu ihrer Chance, doch die Gstetorfrau Tanja Klimpfinger ist auf ihrem Posten.

    Dann fllt der Ausgleich fr die Gste, Maria Wolf berhebt die herauseilende Horner Torfrau und stellt auf 1:1. Nach einem gut getretenen Freisto von Kristina Halandova, der abermals von Klimpfinger gehalten wird, geht Hollabrunn nach einem Fehler in der Innenverteidigung durch Julia Grafeneder mit 2:1 in Fhrung. An Chancen auf beiden Seiten mangelt es nicht, Neumayer auf Horner Seite schiet knapp ber das Tor und ein Gstefreisto wird von Torfrau Martina Fuchs ber die Latte gedreht. In der 38. Minute verliert eine Horner Verteidigerin im 1:1 den Ball und Kaiptnin Karin Windisch lsst sich aus kurzer Distanz diese Mglichkeit nicht entgehen und netzt fr ihre Farben zum 3:1 Pausenstand ein. Karina Bauer htte vor der Pause den Anschlusstreffer auf dem Kopf gehabt, leider war ihr Kopfball etwas zu hoch.

    Mit dem Anpfiff zur zweiten Hlfte erhhten die Gste mit einem schnell gespielten Konter durch Nina Fink auf 4:1, wodurch das Spiel praktisch entschieden war. Horn verkrzte zwar in der 70. Minunte durch Bauer auf 4:2, doch Hollabrunn lie sich den Sieg mit zwei weiteren Treffern nicht mehr nehmen. Zuerst nutzte Linda Leczek einen nur kurz abgeschlagenen Ball von der Strafraumgrenze, ehe Windisch drei Horner Verteidigerinnen stehen lie und mit ihrem zweiten Treffer die Niederlage der Hornerinnen besiegelte.

    "Leider haben einige Spielerinnen den Ernst der Lage noch nicht erkannt, vor allem die Trainingsbeteiligung lsst bei einigen sehr zu wnschen brig. Aber noch ist nicht alles verloren", erhofft sich ein enttuschter Trainer Hermann Swoboda mehr Engagement der Mdls im Training um die rettenden Punkte bis Saisonende zu holen.

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SPG WR.NEUSTADT/GLOGGNITZ SV HORN   2:6 (0:3)


    12. 04. 2014

    SV Horn: Fuchs; Treml (59. Groll), Scheidl, Grafinger, Gradner; Steffanova, Neumayer, Bauer (K), Halandova; Balascakova, Hofmann (78. Quirtner)

    SPG WR.NEUSTADT/GLOGGNITZ: Windisch, Wagner, Mayer, Vollmer, Gruber (72. Binder), Selhofer (K), Metzner, Schwarz, Wilhelm (46. Luzija (86.Sida)), Ziegelhofer, Knigstedt

    Torfolge: 0:1 Hofmann (15.), 0:2 Neumayer (21.), 0:3 Balascakova (30.), 1:3 Luzija (49.), 1:4 Balascakova (57.), 1:5 Bauer (69.), 2:5 Luzija (73.), 2:6 Balascakova (77.)

    Gelbe Karte: Ziegelhofer (68. Foul)


    Zweiter Sieg in Folge fr die Waldviertlerinnen

    Die Waldviertlerinnen traten die Reise nach Gloggnitz ohne Jessica Gramser (verletzt), Vanessa Koller (privat verhindert), Victoria Siedl (krank) und Nora Sochurek (beruflich verhindert) an. Durch den Sieg in der Vorwoche waren die Hornerinnen hchst motiviert weitere Punkte in der Fremde zu holen. Neu in der Startaufstellung war die junge Miriam Treml in der Verteidigung und die wieder gesunde Corina Hofmann im Angriff.

    Von Beginn an merkte man keinen Unterschied wer von den beiden Teams bis vor kurzem noch das Tabellenende zierte, denn die Gste aus Horn begannen stark und gingen nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Fhrung. Innenverteidigerin Vicky Grafinger spielten einen weiten Pass in den Sturm, der Ball wurde von einer Gloggnitzer Verteidigerin schlecht weggekpfelt und Horns Strmerin Corina Hofmann setzte effizient nach und netzt fr ihre Farben zur Fhrung ein.  Kurze Zeit spter lie Natascha Neumayer nach Pass von Lenka Steffanova der Heimtorfrau keine Chance und erhhte auf 2:0. Horn dominierte die erste Halbzeit, die Abwehr stand an diesem Tag sehr gut und auch nach vorne gelang den Frauen viel. Noch vor dem Seitenwechsel trat Kristina Halandova einen Freisto, der von Stmerin Babsi Balascakova zum 3:0 verwertet wird. Mit diesem Stand ging es in die Kabine, da eine weitere gute Chance der Gste durch Balascakova von einer Verteidigerin auf der Linie geklrt werden konnte.

    Nach der Pause machten die Heimischen die ersten 15 Minuten Druck und hatten ihre strkste Phase. Es waren erst vier Minuten gespielt, da konnten die Gloggnitzerinnen durch die erst in der Halbzeit eingewechselte Tanja Luzija auf 3:1 verkrzen. Doch auch in der Drangperiode der Gastgeber konnten die Hornerinnen einnetzen. Balascakova umkurvte die Torfrau und schoss trocken zum 4:1 ein, womit sie alles klar machte. In Minute 69. erhhte Horns Kapitnin noch mit einem sehenswerten Freisto auf 5:1, ehe Gloggnitz Spielerin Luzija abermals verkrzte. Den Schlusspunkt setzte Balascakova mit ihrem dritten Treffer, sie bernahm an der Sechzehnerecke einen Ball direkt und versenkte das runde Leder zum 6:2 Endstand in der langen Ecke.

    Die Horner Mdls dominierten mit Ausnahme der Viertelstunde nach der Pause das Spiel und durften so verdiente drei Punkte aus der Fremde mit nachhause nehmen.

       

     

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV HORN USC LANDHAUS 1b   5:2 (3:1)


    05. 04. 2014

    SV Horn: Fuchs; Koller V. (58. Siedl), Scheidl (84. Treml), Gramser, Gradner; Steffanova, Neumayer (73. Quirtner), Bauer (K), Grafinger, Halandova (79. Groll); Balascakova

    Torfolge: 1:0 Neumayr (20.), 2:0 Grafinger (32.), 2:1 Stanislavska (34.), 3:1 Steffanova (35.), 3:2 Hauer (58.), 4:2 Bauer (64.), 5:2 Bauer (90.)

    Gelbe Karte: Neumayer (21. Foul), Bauer (90. Unsportl.)


    Endlich zweiten Saisonsieg geschafft!

    Im dritten Spiel der Frhjahrssaison konnte die Truppe von Herman Swoboda gegen den Tabellensiebenten endlich drei Punkte einfahren. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, wobei die Heimischen an diesem Tag die bessere Chancenauswertung hatten.  Ehe die Hornerinnen in Fhrung gehen konnten, hielt Torfrau Martina Fuchs mit einer Fuabwehr einen Foulelfmeter, nachdem der Schiedsrichter nach einem Foul von Natascha Neumayer im Strafraum auf den Elfmeterpunkt zeigte. Danach stand abermals die laufstarke Natascha Neumayer im Mittelpunkt, konnte sie nach Idealpass in die Tiefe von Kapitnin Karina Bauer, fr ihr Team zum vielumjubelten Fhrungstreffer einnetzen. Nach einer weiteren Chance der Gste, welche abermals von Fuchs vereitelt wurde, erhhte Vicky Grafinger nach Neumayer-Ecke per Kopf auf 2:0.  Nach einer Flanke verkrzte Landhaus durch einen Kopfball  auf 2:1 und danach hatten die Heimischen bei einem Lattenpendler Glck, dass die Gste nicht den Ausgleich erzielten.  Der Jubel kannte keine Grenzen bei den Waldviertlerinnen, als Lenka Steffanova gut nachsetzte und auch ein Tor auf ihrem Konto verbuchen konnte. Somit ging man  mit einer 3:1 Pausenfhrung in die Kabine.

    Nach dem Seitenwechsel machte Landhaus Druck und wollte das Spiel drehen, doch auch der zweite Gegentreffer konnte die Hornerinnen, welche heute unbedingt punkten mussten,  nicht aus der Ruhe bringen, man spielte nach vorne und Kapitnin Bauer traf in der 65. Minute per Kopf zum wichtigen 4:2. In der Schlussminute erhhte selbige per sehr scharf geschossenem Handspenalty sogar auf 5:2.

    Endlich war der so wichtige Sieg gelungen, der unseren Mdls hoffentlich Auftrieb fr die nchsten Spiele gibt.

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV HORN ASK ERLAA   1:3 (0:2)


    22. 03. 2014

    SV Horn: Fuchs, Sochurek (HZ Scheidl), Koller V., Balascakova, Katharina, Hofmann (HZ Steffanova), Neumayer, Bauer (K), Grafinger, Gramser, Halandova (59. Siedl)

    Torfolge: 0:1: Melanie Wenhardt (34.), 0:2: Nina Jandrisits (43.), 1:2: Victoria Grafinger (Strafst., 72.), 1:3: Nina Jandrisits (89.)

    Gelbe Karte: 72.: Jenny Kellner (Unsportl.)


    Beinahe einen Punkt gegen den Tabellenfhrer erkmpft!

    Im Winter verstrkte sich das Team von Hermann Swoboda mit Barbara Balascakova, Kristina Halandova, Martina Fuchs und Katrin Scheidl. Weiters war Kapitnin Karina Bauer nach ihrem Kreuzbandriss wieder mit von der Partie.  Verzichten mssen die Horner im Moment auf Bettina Pelikan und Jasmin Zotter.

    Im Auftaktspiel der Frhjahrssaison nahmen sich die Hornerinnen gegen den Tabellenfhrer einiges vor und konnte vor allem kmpferisch auch gut dagegen halten. In einem Spiel mit hohem Tempo hatte Erlaa zwar zu Beginn etwas mehr Spielanteile, doch konnten die Wienerinnen zunchst ihre Chancen nicht nutzen. Horn kam durch die neuformierte Offensive immer mal wieder bis zurm gegnerischen Sechzehner, doch die Schsse landeten neben dem Tor. Bis zur Minute 34 konnte Horn einen Gegentreffer verhindern. Aber nach einem schnell gespielten langen Ball, schaltete Horn zulangsam um und Wenhardt netzte fr die Gste zum 1:0 ein. Horn steckte nicht auf und kmpfte tapfer weiter, musste jedoch vor der Pause noch einen weiteren Treffer durch Jandrits hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel ein hnliches Spiel wie in der ersten Halbzeit. Nach einem Handspiel im Strafraum von Erlaa verkrzte Vicky Grafinger per Elfmeter auf 1:2. Horn roch Lunte und machte Druck, Barbara Balascakova traf die Latte oder die Schsse fanden in der Gstetorfrau ihre Meisterin. Horn war zwar dem 2:2 nher als Erlaa dem 3:1, doch die Gste spielten abgebrhter und konnten den 3:1 Endstand abermals aus einem Konter erzielen. 

    Schade, dass der eine Punkt nicht gelungen ist, dennoch lsst die Leistung der Horner Mdls darauf hoffen, dass im Frhjahr doch einige Punkte auf das Konto der Waldviertlerinnen kommen. Positiv auch, dass sich die neuen Spielerinnen gut in das Team eingefgt haben.

     

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV HORN FC ST.PLTEN-SPRATZERN 1b   0:7 (0:3)


    20. 10. 2013

    SV Horn: Zotter; Koller V, Pelikan (75. Treml), Gramser, Gradner (80. Quirtner); Hofmann, Neumayer (K), Steffanova, Grafinger (68. Sochurek), Groll (46. Berger), Siedl (77. Lebersorger)

    Torfolge: 0:1: Julia Herndler (12.), 0:2: Julia Herndler (17.), 0:3: Julia Gerstl (20.), 0:4: Theresa Rtzer (55.), 0:5: Adela-Cristina Ratu (76.), 0:6: Stefanie Lefevre (81.), 0:7: Nina Rauchecker (85.)


    Klare Niederlage gegen den Tabellenfnften!

    Im Spiel gegen die zweite Mannschaft des FSK Simacek St. Plten/Spratzern hatten die Hornerinnen die Auenseiterrolle inne. Die Gstemannschaft wurde durch einige Spielerinnen der Kampfmannschaft verstrkt, was es fr die Waldviertlerinnen nicht leichter machte.

    Es gab keine Umstellungen zum letzten Spiel im Burgenland und die Heimischen versuchten das von Beginn an schnelle und kombinationsreiche Spiel der St. Pltnerinnen zu unterbinden. Dies gelang jedoch nicht immer und die Gste gingen bald durch eine alte Bekannte, nmlich July Herndler, welche mit ihren beiden Toren eine rasche 2:0 Fhrung fr ihre Farben herausschoss, in Fhrung. Kurze Zeit spter erhhte das Auswrtsteam auf 3:0, dies war auch der Pausenstand. Spratzern war den Hornerinnen spielerisch berlegen, Horn kam nur vereinzelt nach vorne.

    Nach dem Seitenwechsel hatte Horn die grte Chance auf den Ausgleich durch Kapitnin Natascha Neumayr, welche alleine vor der Torfrau auftauchte, ihr Schuss jedoch neben dem Tor landete. Danach bernahmen die Gste wieder das Kommando und erzielten bis zum Ende des Spiels noch vier weitere Tore.

    Die nchsten zwei Spiele sind wohl die wichtigsten in dieser Saison, da es gegen unmittelbare Tabellennachbarn geht. Hoffentlich gelingt den SV-Girl endlich der erste Sieg.

     

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | FC SDBURGENLAND 1b SV HORN   4:3 (3:3)


    13. 10. 2013

    SV Horn: Jasmin Zotter; Vanessa Koller, Bettina Pelikan, Katharina Gradner, Corinna Hofmann (46. Treml Miriam), Natascha Neumayer (K) (80. Quirtner Carina), Lenka Steffanova, Victoria Grafinger (68. Berger Diana), Romana Groll, Jessica Gramser, Victoria Siedl (54.

    Torfolge: 1:0: Gerzova (Strafst., 6.), 1:1: Neumayer (Strafst., 8.), 2:1: Strobl (26.), 2:2: Neumayer (30.), 3:3: Neumayer (40.), 3:2: Gold (38.), 4:3: Steffanova (ET, 89.)

    Gelbe Karte: 5.: Gramser (Foul), 92.: Berger (Foul)


    Bittere Niederlage nach Eigentor in der letzten Minute!

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV HORN BRUCK/L. WOMAN   1:2 (0:0)


    05. 10. 2013

    SV Horn: Zotter; Koller V., Pelikan (54. Hofmann), Koller S., Gradner; Grafinger V., Steffanova, Berger; Gramser ;Neumayr (77. Lebersorger), Siedl (89. Quirtner)

    Torfolge: 0:1: Kamila Hudecova (54.); 0:2: Jana Roziakova (59.); 1:2: Victoria Siedl (79.)

    Gelbe Karte: 58.: Diana Berger (Foul); 90.: Katharina Gradner (Foul)


    Als bessere Mannschaft verloren

    Nach den bisherigen fnf Niederlagen und der Trennung von Trainer Gottfried Jelinek, stellte Interimsbetreuerin Nora Sochurek das Spielsystem und auch die Mannschaft um. Man begann mit einem 4-3-3 System, welches sich in diesem Spiel bewhren sollte.

    Ohne Angst, man hatte ja nichts mehr zu verlieren, starteten die SV-Mdls wie ausgewechselt in dieses Spiel und versuchten das Spiel in die Hand zu nehmen. Es erfolgte in der ersten Halbzeit ein schnelles und kombinationsreiches Spiel von beiden Seiten, wobei die Hornerinnen mit zwei hundertprozentigen Chancen, die besseren Mglichkeiten hatten und sich mit einer Fhrung das Leben leichter gemacht htten. Zuerst lief die schnelle Victoria Siedl, welche diesmal im Sturm ihre Arbeit erledigte, der Abwehr davon und alleine auf die gegnerische Torfrau zu, fand in dieser jedoch ihren Meister. Kurz vor der Pause war es ihre Sturmkollegin Natascha Neumayr, welche ebenfalls der Abwehr enteilte, jedoch mit Pech nur die Stange traf. Die Gste kamen in der ersten Hlfte zu keiner nennenswerten Chance, denn die neuformierte Abwehr um Bettina Pelikan und Sophie Koller stand immer richtig und auch Torfrau Jasmin Zotter spielte sehr gut mit. So blieb es beim 0:0 Pausenstand.

    Nach dem Seitenwechsel kam kurz Unruhe in das Horner Spiel, da Bruck mehr Druck ber seine schnellen Seitenspielerinnen machte, doch Horn fand schnell wieder in seine kampf- und spielerisch starke Form der ersten Halbzeit zurck. Entgegen dem Spielverlauf fiel dann der Fhrungstreffer fr die Gste. Nach einem Foul zirkelte eine der vier Legionrinnen des Gegners den Ball mit einem tollen Freisto unhaltbar in die Kreuzecke. Trotz des Gegentreffers spielte Horn weiter wie zuvor und kam im Gegenzug zu Chancen auf den Ausgleich, scheiterten leider immer an der sehr guten gegnerischen Torfrau.  Bruck kombinierte gut, am Sechzehner war jedoch meist Schluss. Auch der zweite Gegentreffer fiel aus einer Standardsituation. Abermals donnerte eine Legionrin den Ball durch einen Freisto in die Maschen. Wieder steckte Horn nicht auf und suchte sein Glck im Spiel nach vorne. Man attackierte bereits frh in der gegnerischen Hfte und konnte so die gegnerische Abwehr verunsichern. Durch ein Nachsetzten konnte sich die wiedergenesene Horn-Legionrin Lenka Steffanova den Ball erkmpfen, ihren Schuss hielt die Torfrau zwar noch, aber gegen den Abstauber von der jungen Vici Siedl war sie machtlos. Hoch motiviert durch den Anschlusstreffer drckte Horn auf den Ausgleich, welcher jedoch leider nicht mehr gelang.

    "In einem Spiel, in welchem der Gegner nur zu zwei Chancen durch Freiste kam und wir aus dem Spiel heraus die klar besseren Torchancen hatte, wieder ohne Punkte dazustehen ist bitter, jedoch hat die Mannschaft heute gezeigt, was in ihr steckt. Niemand muss sich heute etwas vorwerfen. Die Mdls haben von Beginn weg toll kombiniert und gekmpft. Auf diese Leistung knnen wir aufbauen", waren sich nach dem Spiel alle einig.

    Wir wnschen unserer Spielerin Sophie Koller, welche uns berufsbedingt in Richtung Steiermark verlsst, auf diesem Wege alles Gute und hoffen Sie bald wieder in unseren Reihen begren zu drfen.

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | ATSV HOLLABRUNN SV HORN   5:0 (0:0)


    15. 09. 2013

    SV Horn: Zotter, Berger (50. Quirtner), Pelikan, Sochurek, Neumayr, Grafinger, Siedl (75. Treml), Groll , Gramser (60. Koller V.); Gradner (72. Lebersorger), Koller S.

    Torfolge: 1:0 (55.) Fink, 2:0 (63.) Wolf, 3:0 (70.) Fink, 4:0 (78. Elfmeter) Varhanikova, 5:0 (87.) Grafeneder

    Gelbe Karte: Neumayr


    5. Niederlage in Folge

    Auch im Derby gegen Hollabrunn konnten die SV-Girls keine Punkte holen.

    In der ersten Halbzeit wurde noch ein 0:0 gehalten. Hollabrunn hatte die besseren Chancen, doch auch Horn hatte seine Mglichkeiten.

    Nach dem Seitenwechsel konnten die Gastgeber in Fhrung gehen und bis zum Spielende weitere vier Treffer erzielen.

    Der erste Spielabschnitt war kmpferisch in Ordnung, nach der Pause und den ersten Gegentoren, zeigte man leider nicht mehr die notwendige Gegenwehr, um die hohe Niederlage zu vermeiden.

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV HORN SPG WR.NEUSTADT/GLOGGNITZ   1:3 (0:2)


    07. 09. 2013

    SV Horn: Zotter, Gramser, Pelikan, Koller V., Groll, Grafinger, Siedl (37. Sochurek), Quirtner, Hofmann (56. Treml), Neumayr, Gradner (50. Koller S.)

    Torfolge: 0:1: Christina Kiesler (36.), 0:2: Julia Mayer (42.), 0:3: Christine Binder (75.), 1:3: Sophie Koller (81.)

    Gelbe Karte: 51. Ziegelhofer (Kritik)


    Erneute Niederlage

    Die SV-Girls mussten aufgrund des Verletzungsteufels zwei weitere Spielerinnen vorgeben. Lenka Steffanova kuriert ihre starke Rippenprellung aus dem Landhausmatch aus und Diana Berger fehlte aufgrund einer Bnderberdehnung im Knchel, sollte jedoch nchste Woche wieder einsatzbereit sein.

    Den Heimischen merkte man an, dass sie diesmal nicht wieder als Verlierer vom Platz gehen wollten. Sie gingen bemht in die Zweikmpfe und man eroberte viele Blle des ungeschlagenen Tabellenzweiten, vergab diese im Spiel nach vorne jedoch postwendend wieder. Das Fehlen eines Mittelfeldregisseurs, welcher das Offensivspiel forcieren sollte, wurde wieder deutlich. Bis zu den beiden Gegentreffern kurz vor der Pause, verteidigten die Waldviertlerinnen tapfer. Der erste Treffer entstand aus einem tollen Kombinationsspiel der Gste und beim zweitern Tor konnte Wiener Neustadts Strmerin nach einer schnen Flanke unbeschwert einkpfen.

    Nach dem Seitenwechsel agierte das Heimteam offensiver und kam durch die aufgerckte Bettina Pelikan und die eingewechselte Sophie Koller zu zwei tollen Chancen auf den Anschlusstreffer, welcher unserem Team jedoch verwehrt blieb. Im Gegensatz zu den Heimischen nutzten die Gste einen, sich zu ihren Gunsten, verspringenden Ball und erhhten auf 3:0. Zwei weitere gute Chancen der Gste machte Torfrau Jasmin Zotter mit tollen Reflexen zu nichte. Obwohl das Spiel schon entschieden war, gaben die Hornerinnen nicht auf und kamen durch ein Solo von Sophie Koller zum Ehrentreffer.

    Kmpferisch haben die SV-Mdls alles gegeben, spielerisch nach vorne ist jedoch noch viel  mehr mglich. Die junge, groteils neuformierte, Truppe aus dem Waldviertel braucht noch Zeit um sich zusammen zu spielen und die vielen Ausflle von Stammspielerinnen zu verkraften.

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV HORN DFC LEOBEN   0:11 (0:6)


    25. 08. 2013

    SV Horn: Zotter; Koller S. (69. Quirtner), Pelikan, Sochurek; Berger (61.Treml), Stefanova, Neuhold (25. Koller V.), Groll (67. Grafinger), Neumayr; Hofmann (55.Lebersorger), Gradner

    Torfolge: 0:1: Stefanie Brandner (16.), 0:2: Mag. Diana Snajdarova (21.), 0:3: Natalija Golob (27.), 0:4: Mag. Diana Snajdarova (33.), 0:5: Mag. Diana Snajdarova (35.), 0:6: Natalija Golob (38.), 0:7: Emina Todorovic (49.), 0:8: Christine Ochensberger (51.), 0:9: M

    Gelbe Karte: 32.: Sarah Halsegger (Kritik), 69.: Michaela Glatz (Foul)


    Klare Niederlage gegen DFC Leoben

    Im ersten Heimspiel der Saison gegen den DFC Leoben musste die Jelinek-Truppe eine klare Niederlage einstecken. Die heimischen Spielerinnen lieen an diesem Tag ihre Kampfbereitschaft vermissen, wodurch es zu dieser torreichen Niederlage kam.

    Fr das nchste Spiel ist eine groe Steigerung notwendig, um endlich die ersten Punkte einzufahren.

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | ASK ERLAA SV HORN   4:1 (3:1)


    10. 08. 2013

    SV Horn: Zotter; Gramser, Pelikan, Sochurek; Berger, Stefanova, Grafinger, Groll (70. Koller.V.), Neumayr; Koller (46. Hofmann), Gradner (60. Lebersorger)

    Torfolge: 1:0 (3.) Baumann, 2:0 (7.) Bauer, 2:1 Gradner, 3:1 (18.) Scheidl, 4:1 (64.) Jandrits

    Gelbe Karte: Hofmann (74.)


    Niederlage zum Saisonauftakt

    Im ersten Meisterschaftsspiel musste das junge Team unter dem neuen Trainer Gottfried Jelinek verletzungsbedingt auf Kapitnin Karina Bauer verzichten, welche die komplette Herbstsaison ausfallen wird. Weiters sind Victoria Siedl und Carina Quirtner altersbedingt noch nicht spielberechtigt. Ihr Debt im Dress des SV Horn feierte Jessica Gramser, welche eine kmpferisch starke Leistung zeigte.

    Horn versuchte mit einer defensiven Aufstellung sein Glck, geriet jedoch nach einer Unaufmerksamkeit relativ rasch in Rckstand. Nur fnf Minuten spter landete der Ball abermals im Horner Tor, nachdem schlecht attackiert wurde. Danach fing sich die Jelinek-Truppe und konnte durch einen schnen Treffer vom Sechzehner durch Strmerin Kathi Gradner den Anschlusstreffer erzielen. Der ASK Erlaa machte jedoch weiter Druck und stellte durch ein Kontertor den 3:1 Pausenstand her.

    Nach dem Seitenwechsel stellten sich die Waldviertlerinnen besser auf das schnell Passspiel der Gastgeber ein. Man gewann mehr Zweikmpfe und musste nur mehr einen Gegentreffer hinnehmen. Nach vorne konnte Horn leider wenig Druck aufbauen, aber die kmpferische Leistung war in Ordnung.

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | HORN SV SV Gloggnitz   3:1 (1:1)


    17. 03. 2013


     

    Unglckliche Niederlage gegen Wr. Neustadt/Gloggnitz 1:3 (1:1)

    zwischenzeitlich gelang erste Hlfte der Ausgleich durch Natascha Neumayer

     


    in dieser Szene hat der Schiedsrichter auf Elfmeter entscheiden, obwohl ganz klar der Ball gespielt wurde und die Neustdterin zu spt kam!

    Letztlich geht die Niederlage aber aufgrund der leider zu schwachen 2. Hlfte in Ordnung auch, wenn das 2. Tor ein Glcksschuss unter die Latte war und das 3. aus einem nicht zu gebendem Elfmeter entstand.

     

    weitere Bilder des Spieles:  picasaweb.google.com/svhornbilder/Svhorndamen_gg_scwrneustadt

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | HORN SV USC Landhaus 1b   2:3 (1:0)


    10. 11. 2012

    Torfolge: 1:0 Florkova (10.), 2:0 Florkova, 2:1 Sochurek (E), 2:2 Bauer (63.) 2:3 91. Alice


    Gegen Landhaus 1b setzt es fr die Damenmannschaft des SV Horn eine uerst unglckliche Niederlage.

    Nachdem man bereits 2:0 in Fhrung  liegt und sich Landhaus kaum Torchancen erarbeiten kann, so vergibt man bei 2:1 einen Elfmeter und einige Sitzer. So kommt es leider zum Ausgleich nach einem Eckball und schlielich in der Nachspielzeit gelingt den Gsten auch noch der Siegestreffer.

    Schade um das Spiel, bei dem man mit einer besseren Chancenauswertung als Sieger vom Platz htte gehen mssen!

     

     

    Bilder vom Spielgibt es unter: picasaweb.google.com/svhornbilder/Frauenhornggusclandhaus1b

     

    kst 2012

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | HORN SV FC Sdburgenland 1b   9:0 (2:0)


    06. 10. 2012


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | Horn Gloggnitz   5:2 (2:1)


    05. 09. 2010


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | Horn Altenmarkt   1:1 (1:0)


    21. 08. 2010


    Spielbericht ....

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | Horn Hornstein   2:1 (0:1)


    14. 08. 2010


    Spielbericht .....

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | Landhaus 1b Horn   11:2 (7:1)


    08. 08. 2010


    Spielbericht .....

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Gr. Schweinbarth SV Horn   0:0 (0:0)


    06. 06. 2010


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn SV Furth   2:0 (2:0)


    29. 05. 2010


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Gloggnitz SV Horn   7:2 (4:1)


    22. 05. 2010


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn SV Langenrohr   4:3 (2:0)


    08. 05. 2010


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | DFC Heidenreichstein SV Horn   0:0 (0:0)


    02. 05. 2010


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn ASV 13   6:1 (4:0)


    24. 04. 2010


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | Neulengbach Juniors SV Horn   6:0 (4:0)


    17. 04. 2010


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn USC Landhaus 1b   0:0 (0:0)


    10. 04. 2010


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn ASV Spratzern   0:4 (0:1)


    05. 04. 2010


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn 1.SVg Guntramsdorf   2:2 (2:2)


    27. 03. 2010


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | Altenmarkt/Tr. SV Horn   7:0 (2:0)


    20. 03. 2010


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | USC Landhaus 1b SV Horn   4:0 (1:0)


    22. 11. 2009


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Furth SV Horn   0:6 (0:1)


    07. 11. 2009


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn SV Gloggnitz   2:1 (2:0)


    31. 10. 2009


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn SV Gr. Schweinbarth   0:7 (0:2)


    10. 10. 2009


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn DFC Heidenreichstein   1:2 (0:0)


    03. 10. 2009


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | ASV 13 SV Horn   1:16 (0:8)


    05. 09. 2009


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn SV Neulengbach Juniors   1:4 (1:1)


    06. 06. 2009


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | USC Landhaus 1b SV Horn   4:2 (1:1)


    01. 06. 2009


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn SV Gr. Schweinbarth   0:4 (0:1)


    23. 05. 2009


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Langenrohr SV Horn   2:4 (1:4)


    16. 05. 2009


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn SV Gloggnitz   1:1 (0:0)


    09. 05. 2009


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | 1. SVg Guntramsdorf SV Horn   1.2 (1:1)


    03. 05. 2009


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn ESV Sdost   6:2 (3:0)


    18. 04. 2009


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | DFC Heidenreichstein SV Horn   0:2 (0:1)


    11. 04. 2009


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn SKV Altenmarkt/Triesting   0:3 (0:0)


    04. 04. 2009


      

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn UFC Atzgersdorf/Mauer   7:0 (3:0)


    28. 03. 2009


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Furth SV Horn   1:2 (0:2)


    22. 03. 2009


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Neulengbach Juniors SV Horn   4:0 (3:0)


    15. 11. 2008


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn USC Landhaus 1b   2:3 (1:1)


    01. 11. 2008


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Gr. Schweinbarth SV Horn   3:3 (1:2)


    25. 10. 2008


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn SV Langenrohr   1:1 (0:0)


    11. 10. 2008

    Torfolge: 0:1 (78.) Katrin Ginsthofer, 1:1 (79.) Julia Herndler


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Gloggnitz SV Horn   4:5 (3:4)


    04. 10. 2008


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn 1. SVg Guntramsdorf   5:1 (3:1)


    13. 09. 2008

    SV Horn: Popp; Elmer, Grafinger, Sochurek (46. Anna Gutmann); Wagner (46. Gradner), Werle, Kurz, Blaim (63. Berger), Richter; Bauer, Herndler (80. Groll).


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | ESV Sdost SV Horn   0:7 (0:4)


    07. 09. 2008

    SV Horn: Popp; Elmer, Grafinger (51. Wagner), Sochurek; Gradner, Werle, Kurz (70.Groll), Blaim (65.Gabler), Richter (70. Berger); Herndler, Bauer

    Torfolge: 0:1 Kurz (17.), 0:2 Kurz (35.), 0:3 Bauer (43.), 0:4 Bauer (44.), 0:5 Richter (58.), 0:6 Blaim (61.), 0:7 Herndler (87.)


    Auf dem sehr schlechten "Acker" von Sdost dominierte Horn das Spiel von Beginn weg und spielte sich zahlreiche Chancen heraus, welche vor der Pause durch Andrea Kurz und Karina Bauer, welche jeweils einen Doppelpack schossen,  in Tore umgemnzt  worden sind. Nach dem Seitenwechsel ging es in einer hnlichen Tonart weiter und auch Babi Blaim, Tanja Richter und Julia Herndler trafen fr ihre Farben zum verdienten 7:0 Endstand.

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn DFC Heidenreichstein   3:0 (1:0)


    30. 08. 2008

    SV Horn: Popp; Elmer, Grafinger, Sochurek (46. Wagner); Herndler, Gradner, Werle, Kurz, Blaim (74. Groll), Berger (46. Richter); Bauer (74. Gabler)

    Torfolge: 1:0 Grafinger (33.), 2:0 Grafinger (47. Elfmeter), 3:0 Herndler (62.)

    Gelbe Karte: Blaim (34. Foul), Bauer (73. Foul)


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | UFC Atzgersdorf/Mauer SV Horn   0:6 (0:3)


    24. 08. 2008

    SV Horn: Popp; Elmer, Grafinger, Sochurek; Gradner, Kurz, Gutmann A., Blaim, Richter; Herndler, Bauer

    Torfolge: 0:1 Herndler (11.), 0:2 Grafinger (20.), 0:3 Bauer (43.), 0:4 Blaim (47.), 0:5 Herndler (60.), 0:6 Bauer (87.)

    Gelbe Karte: Blaim (68.), Grafinger (77.), Herndler (83.)


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SV Horn SV Furth   2:2 (1:0)


    16. 08. 2008

    SV Horn: Popp; Elmer, Werle, Kurz; Engelmann (8. Gradner), Blaim (61. Sochurek), Gutmann A., Richter, Berger (61. Weisgrab); Herndler, Bauer

    Torfolge: 1:0 Blaim (14.), 1:1 (48.), 1:2 (57.), 2:2 Bauer (63.)

    Gelbe Karte: 73. Bauer, 86. Elmer


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | SKV Altenmarkt/Triesting SV Horn   10:0 (7:0)


    10. 08. 2008

    SV Horn: Popp; Gradner, Werle, Sochurek, Herndler, Kurz, Gutmann A., Blaim, Richter (71. Tichy); Bauer


     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | Furth Kottingbrunn   4:2 (1:1)


    00. 00. 0000

    SV Horn: Fuchs (70. Augustin); Neuhold (53. Halandova), Sochurek, Pelikan (53. Quirtner), Gradner; Neumayr, Scheidl, Grafinger, Bauer, Weber (80. Groll), Balascakova (71. Treml)

    Torfolge: 0:1 Kaspar (3.); 1:1 Bauer (28.); 2:1 Bauer (67. Strafsto); 3:1 Kontsinas (82. ET); 4:1 NEumayr (91.); 4:2 Hartmann (92.)

    Gelbe Karte: Kotsinam, Rosmann, Kaspar


    Schwer erkmpfter Sieg!

    Die Gste aus Kottingbrunn gingen sehr aggressiv ins Spiel und attackierten von Beginn weg sehr weit in der gegnerischen Hlfte. Dadurch gelang ihnen auch der frhe Fhrungstreffer in der dritten Minute. Nach einem Ballverlust der Heimischen im Spielaufbau stand die ehemalige Horn-Strmerin Jasmin Kaspar alleine vor Horns Torfrau Martina Fuchs und netzte erfahren ein. Die Gastgeber taten sich schwer im Spielaufbau aufgrund vieler Fehlpsse und Stellungsfehler kamen die Gste immer wieder zu Chancen, welche vergeben wurden oder von Fuchs pariert.

    Nach gut einer halben Stunden wurde Babsi Balascakova im Mittelfeld durch ein Foul gestoppt. Der verhngte Freisto durch Vicky Grafinger wurde durch einen perfekten Kopfball von Horns Strmerin Karina Bauer zum 1:1 Ausgleich in die Maschen gesetzt. Der Ausgleichstreffer brachte mehr Ruhe in das Horner Spiel und kurz vor der Pause hatte Bauer mit einem Stangenschuss Pech, ebenso wie Grafinger im Nachschuss, welche den Ball neben das Tor schoss.

    In Hlfte zwei fanden beiden Mannschaften Chancen vor und  Horn kam besser ins Spiel. Nach einem gut abgewehrten Schuss von Natascha Neumayr, schlossen die Gste einen Konter zum Glck fr Horn mit einem Schuss neben das Tor ab.

    Nach gut 65 Minuten dann doch die Fhrung fr die Heimischen. Lisa Weber konnte knapp auserhalb des Sechzehners nur durch ein Foul gestoppt werden. Der verhngte Freisto, der von Karina Bauer ausgefhrt wurde, wurde mit der Hand von einer Gegenspielerin abgefangen. Der daraus resultierende Elfmeter wurde von Kapitnin Bauer sicher zur 2:1 Fhrung verwertet

    Weitere Chancen durch Neumayr und die eingewechselte Kristina Halandova wurden vereitelt. Er vier Minuten vor Schluss erhhte Horn durch ein Eigentor der Gste nach Neumayr Schuss auf 3:1. Doch der Torreigen war noch nicht vorbei. In der Nachspielzeit setzte Carina Quirtner ihre Mitspielerin Neumayr gut ein und diese vollendete eiskalt zum 4:1. Kurz vor Schluss gelang den Kottingbrunnerinnen noch der Anschlusstreffer.

    Alles in allem ein hart umkmpfter Sieg, nach einer schwachen ersten, aber besseren zweiten Halbzeit der Heimischen.

     Tabelle,  Startseite,  Top

     
     

    Frauen | FSG Wiener Neustadt/Gloggnitz 1b Schwarzenbach   4:3 (1:3)


    00. 00. 0000

    SV Horn: Treml; Gradner, Scheidl, Sochurek (46. Pelikan), Wagner; Neumayr, Bauer, Halandova (46. Quirtner), Grafinger, Weber; Balascakova

    Torfolge: 0:1 Karner (3.), 1:1 Grafinger (18.), 1:2 Klikovits (30.), 1:3 Steiner (36.), 2:3 Neumayr (Strafsto 51.), 3:3 Weber (69.), 4:3 Grafinger (88.)

    Gelbe Karte: Bauer (13.), Klikovits N. (15.), Halandova (39.), Klikovits K. (51.), Steiner (70.)

    Rote Karte: Steiner (82.)


    Saisonauftakt nach starker zweiter Hlfte gelungen

    Im ersten Meisterschaftsspiel in der Landesliga musste Trainer Herman Swoboda  wie bereits im Cupspiel der vergangenen Woche experimentieren, da ihm keine Torfrau zur Verfgung stand. So durfte diesmal die junge Miriam Treml zwischen den Pfosten stehen, welche ihr Tordebt brav meisterste. Weiters verzichten musste Swoboda auf Vicky Siedl (Amerikaaufenthalt) und Jessica Gramser (Urlaub), sowie Corinna Hofmann (verletzt) und Diana Berger (Bnderriss). Dafr stand Bettina Pelikan wieder zur Verfgung, Bettina Neuhold kehrte nach der Babypause ins Team zurck  und Neuerwerbung Lisa Weber feierte ihr Debt im Dress des SV Horn.

    Voll motiviert startete man in das erste Spiel, musste jedoch bereits in der dritten Minuten einem Rckstand nach einem langen Ball in die Spitze nachlaufen. In einem ausgeglichen Spiel hatten die Gste die besseren Chancen, wobei auch Horn durch Kristina Halandova zu einer tollen Mglichkeit kam. Ihr Weitschuss wurde von der Torfrau aus der Kreuzecke gefischt. Die SV Girls schafften nach einem Corner durch einen Kopfball von Vicky Grafinger den Ausgleich. Immer wieder schafften es die Gste durch Horner Eigenfehler nach vorne und gingen nach eine halben Stunde nach einem Gestocher mit 2:1 in Fhrung. Kurze Zeit spter erhhten die Gste sogar auf 3:1 und wiegten sich durch den Zweitorevorsprung in Sicherheit. Mit diesem Stand ging es in die Kabine.

    Nach dem Seitenwechsel sah man eine komplett andere Heimmannschaft. Es wurde gekmpft und gerackert, wodurch man sich zahlreiche Chancen erspielte, wobei viele nicht in Tore umgemnzt werden konnten. Dann war es Natascha Neumayr, welche nach Foul an Kapitnin Karina Bauer, einen Strafsto zum Anschlusstreffer in die Maschen setzte. Neumayr hatte auch weitere 100%ige Mglichkeiten, jedoch war ihr an diesem Tag das Glck nicht weiter hold. Dafr konnte sich Neuerwerbung Lisa Weber auf der rechten Seite gut durchsetzen und erzielte mit ihrem ersten Treffer fr Blau-Wei den Ausgleich zum 3:3. Jetzt wollten sich die Hornerinnen nach dieser Aufholjagd nicht mit einem Punkt begngen und so traf abermals Grafinger nach einem missglckten Freisto im Nachschuss zum 4:3 Siegestreffer. Der Jubel bei den Spielerinnen kannte keine Grenzen, hatte man doch ein schon fast verloren geglaubtes Spiel noch gedreht.

     Nchste Woche geht es nach Wien zu Tabellenfhrer Erlaa 1b. 

     Tabelle,  Startseite,  Top


     

    Sponsorenleiste